Buchen
Top

Schutzhütte Stavel «F. Denza»

Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Gehzeit
4:00
Dauer in Stunden
Strecke
7.3
Distanz in km
Die Schutzhütte liegt am Fuße der Nordwand von Cima Presanella, und die herrliche Panoramaroute führt zu den Relikten aus dem Ersten Weltkrieg.
Ein Wanderweg mit atemberaubender Aussicht an der Nordwand des Massivs mit Cima Presanella und Cima Vermiglio. Ein beliebtes Ziel sowohl von erfahrenen Bergsteigern, die auf der Suche nach schwierigen Routen sind, aber dank der Gebirgsseen und der wundervollen Landschaft auch von Wanderfreunden.

Dati percorso

Mittel
Strecke
7.3 km
Gehzeit
4:00 h.
Aufstieg
755 m
Abstieg
755 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
2296 m
Niedrigster Punkt
1856 m
Höhendifferenz
440 m

Responsabile del contentuo

APT Valli di Sole, Peio e Rabbi

Hinweis

Nur 5 Minuten von der Schutzhütte entfernt erreicht man eine kleine Schlucht, die zu einem Talkessel führt, in dem sich der kleine, aber sehr malerische Denza-See befindet. Von der Schutzhütte Denza steigt man über der Bergpfad zur Cima Presanella (3.558 m), überquert die eindrucksvollen Moränen des gleichnamigen Firns und überwindet das eindrucksvolle Sellajoch.

Sicherheitshinweise

Der Pfad ist gut trassiert und entlang des Weges mit roten und weißen SAT-Signalen und der entsprechenden Nummer der Wegmarke in Schwarz markiert.

  • Wählen Sie nur Touren, die Ihrem Können entsprechen!
  • Hinterlassen Sie Informationen, welche Tour Sie unternehmen und wann ungefähr Sie Ihre Rückkehr planen!
  • Beachten Sie die Hinweise und die Schilder entlang des Weges!
  • Scheuen Sie sich nicht, Ihre Tour abzubrechen!
  • Rufen Sie bei einem Unfall die Notrufnummer 118 an!

Die Informationen, die in diesem Merkblatt enthalten sind, unterliegen ständigen Änderungen, keine Angabe ist folglich uneingeschränkt gültig. Leider ist es nicht möglich, Ungenauigkeiten und Unklarheiten angesichts der schnell veränderlichen Umwelt und der wechselhaften Witterungsbedingungen völlig zu vermeiden. Aus diesem Grund lehnen wir jede Haftung für eventuelle Veränderungen ab, die dem Nutzer widerfahren. Es ist deshalb ratsam, sich vor Beginn eines Ausflugs über den Zustand des Gebiets und die Umwelt- und Wetterbedingungen zu informieren.

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Startpunkt

Parkplatz Pozzi Alti

Wegbeschreibung

Schwierigkeitsgrad E – Mittelschwer

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Pozzi Alti (1.884 m), den man über eine nicht befestigte Militärstraße erreicht, die in der Gemarkung Stavel in der Nähe der Gemeinde Vermiglio beginnt. Die ca. 6,2 km lange Straße kann ohne vorherige Genehmigung befahren werden. Wer die Strecke zu Fuß zurücklegen will, kann in den Pfad SAT 233 einbiegen, der bis zu dem ehemaligen Fort Pozzi führt (1,5 Std.), eine der österreichisch-ungarischen Befestigungsanlagen zur Verteidigung des Tonale-Passes. Vom Parkplatz aus wählt man den Pfad SAT 233, der leicht ansteigend durch einen in den Fels gegrabenen Tunnel und einige Kanäle bis zum Wegweiser SAT 206 und direkt hoch zum Stavel führt. Es geht weiter in Richtung Schutzhütte Stavel «F. Denza» (2.298 m) am Fuß der Nordwand von Cima Presanella (3.558 m), dem höchsten Berg der Region Trentino. Das Rifugio bietet viele geschichtsträchtige Aspekte aus dem Ersten Weltkrieg, darunter eine sehenswerte kleine Kapelle aus Holz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bis Trient mit dem Zug auf der Bahnstrecke Verona-Brennero, dann weiter mit dem Zug auf der Strecke Trento-Malé-Mezzana bis Val di Sole, von wo aus Linienbusse in alle Ortschaften fahren. Den Fahrplan können Sie auf der folgenden Seite einsehen: www.valdisole.net/DE/Mobilitaet-mit-Zug-und-Bus.

Anfahrtsbeschreibung

AUS RICHTUNG BOLOGNA-VERONA UND VOM BRENNER
auf der Brennerautobahn A22, Ausfahrt Trento Nord, für Reisende aus südlicher Richtung. Ausfahrt S. Michele all’Adige für die Anfahrt aus dem Norden. Weiterfahrt in Richtung Cles, Val di Non, Val di Sole bis Vermiglio.

AUS RICHTUNG BERGAMO-BRESCIA
auf der SS42 in Richtung Passo Tonale weiterfahren, dann bis Vermiglio.

Ab Vermiglio den Schildern bis zur Gemeinde Velon folgen. Gleich nach dem Hotel Baita Velon in die Schotterstraße einbiegen, die bis zum ehemaligen Fort Pozz Alti führt.

Wo Sie parken können

Parkplatz Pozzi Alti (6 km von Vermiglio entfernt)
Empfohlene Ausstattung: wasserdichte, leichte und warme Kleidung (besonders vorteilhaft sind Wäsche aus Polypropylen direkt auf der Haut, eine zweite, wärmedämmende Schicht aus Fleece oder Wolle und darüber ein wasserdichtes Kleidungsstück wie eine Jacke aus Nylon oder Goretex sowie lange Hosen), Wanderschuhe (Turnschuhe sind zu vermeiden), Handschuhe, eine Mütze und die erforderliche Kleidung zum Wechseln, Rucksack.