Buchen

ANGELN IM VAL DI SOLE

Angelstrecken und Gewässer zum angeln

  • water
  • nature

Fischreichtum, klare Gewässer, schöne und abwechslungsreiche Umgebung: Das Val di Sole bietet mit seinen 13 Bergseen und gut 130 km Wildbächen, durch die Marmorierte Forellen, Bachforellen und Saiblinge schwimmen, zahlreiche Angelsportvarianten (viele davon Catch & Release) in sehr unterschiedlichen Umgebungen, die vor allem von den Liebhabern des Fliegenfischens geschätzt werden. Wenn Sie die interessantesten Gebiete entdecken und einen Tag in Gesellschaft eines echten Experten für die Region verbringen möchten, wenden Sie sich an unsere Trentino Fishing Guides.

 

PESCARE NELLE LIMPIDE ACQUE DEI TORRENTI 

Fliessende Gewässer

WILDBACH NOCE  - BEREICH A -

VON BORDIANA BIS MOSTIZZOLO 1600 Meter talwärts (Zona dell'Amicizia)

WILDBACH NOCE  - BEREICH AX -

VON MALÈ BIS MOSTIZZOLO vom Zusammenfluss mit dem Wildbach Rabbiés bis zur Grenze mit dem Gebiet AX (Gebiet ZT1 ausgenommen)
Dieser Abschnitt bietet die besten Eigenschaften: natürliches und breites Bachbett, reichlicher Durchfluss, tiefe Löcher, starke Strömung, große Felsblöcke. Die Population besteht aus Wildfischen mit natürlichem Wachstum: Marmorierte Forellen, Bachforellen und Hybridformen der beiden Arten.

WILDBACH NOCE  - BEREICH B -

VON FUCINE BIS MALÈ vom Zusammenfluss mit dem Wildbach Vermigliana bis zum Zusammenfluss mit dem Wildbach Rabbiés
Dieser Abschnitt weist gute Eigenschaften auf: fast vollständig natürliches Bachbett, reichlicher Durchfluss, tiefe Löcher, starke Strömung, große Felsblöcke. Die Population besteht aus Wildfischen mit natürlichem Wachstum: Marmorierte Forellen, Bachforellen und Hybridformen der beiden Arten.

WILDBACH NOCE  - BEREICH C -

BEREICH C1 Wildbach Noce im Val del Monte (vom Stausee Pian Palù bis zum Zusammenfluss mit dem Noce Bianco)
BEREICH C2 vom Zusammenfluss mit dem Noce Bianco bis zum Zusammenfluss mit dem  Wildbach Vermigliana
VON PEIO FONTI BIS FUCINE Dieser Abschnitt weist gute Eigenschaften auf: niedriges und klares Wasser im März, April, Mai und September. Die Population besteht aus Wildfischen mit natürlichem Wachstum wie Marmorierten Forellen, Bachforellen und Hybridformen der beiden Arten.

WILDBACH NOCE BIANCO - BEREICH D -

COGOLO DI PEIO von der Brücke am Wasserkraftwerk von Pont bis zum Zusammenfluss mit dem Noce Val del Monte

WILDBACH VERMIGLIANA - BEREICH E -

BEREICH E1 von der Quelle bis zur Brücke Pecé und Arm des Wildbachs  Presena (Zuflüsse von links ausgenommen)
BEREICH E2 von der Brücke Pecé bis zum Zusammenfluss mit dem Rio Presanella (Zuflüsse von links ausgenommen)
BEREICH E3 vom Zusammenfluss mit dem Rio Presanella bis zum Zusammenfluss mit dem Noce (Zuflüsse von links ausgenommen)
VERMIGLIO Diese Wasserlandschaft wird manchmal von verheerendem Hochwasser heimgesucht und weist die typischen Merkmale von  Wildbächen auf. Das Bett des  Wildbachs Vermigliana mit reichlichem Durchfluss ist streckenweise verbaut und der Bachlauf zwischen lange Dämme gezwungen, während das natürliche Bachbett in den übrigen Abschnitten Uferbefestigungen aufweist. Die Fischpopulation besteht fast ausschließlich aus Bachforellen, die sowohl natürlich aufwachsen als auch fangreif eingebracht werden, sporadisch findet sich auch der Bachsaibling, der in einigen zufließenden Gerinnen geeignete Balzplätze findet. Das Angelgebiet beginnt beim Zusammenfluss mit dem Wildbach Noce in Ossana (950 m ü. d. M.) und endet 10 km bachaufwärts vor dem Wettkampfplatz von Velon. Die besten Monate zum Angeln mit künstlichen Ködern sind in der Regel März, April, Mai, Juni und September, während Naturköder am besten in den warmen Monaten funktionieren, auch wenn die sommerliche Schmelze der Gletscher das Wasser trüben kann. Der Sturzbach ist über diverse Zugänge leicht zu erreichen.

WILDBACH MELEDRIO - BEREICH F -

BEREICH F1 vom Lago delle Malghette zur Brücke Ponte del Pastin im Ortsgebiet Malga Bassa in Presson
BEREICH F2 von der Brücke Ponte del Pastin bis zur Mündung in den Noce (Schutzgebiet Rnk2 ausgenommen)
DIMARO Ein intaktes Bachbett, mittlerer bis reichlicher Durchfluss, wilde und bewaldete Umgebung und fast immer klares Wasser machen diesen Wildbach zu einem wahren Juwel im Hinblick auf Fische und Landschaft. Die Fischpopulation besteht fast ausschließlich aus Bachforellen

WILDBACH RABBIES - BEREICH H -

BEREICH H1 von den Grenzen des Nationalparks Stilfserjoch bis zum Zusammenfluss mit dem Rio Valorz
BEREICH H2 vom Zusammenfluss mit dem Rio Valorz bis zur oberen Grenze des Wildreservats von Pondasio (Schutzgebiet RNK1 ausgenommen)
RABBI Viele sind der Ansicht, dass der Rabbies einer der besten  Wildbäche im Trentino ist. Mit seinem natürlichen Bachbett, dem bewachsenen Ufer, klaren Wasser und einem Durchfluss ohne starke Schwankungen bietet er eine günstige Umgebung für die Marmorierte Forelle und die Bachforelle. Der Abschnitt in der Nähe von San Bernardo und Pracorno ist für das Catch&Release-Fliegenfischen mit Fliegenschnüren bestimmt, auf einigen Abschnitten besteht dagegen ein Angelverbot.

RIO DI BARCO UND RIO PALÙ - BEREICH L2 -

Von der Quelle bis zum Zusammenfluss mit dem Wildbach Vermigliana

RIO FOCE DI VALPIANA - BEREICH M -

Von der Quelle bis zum Zusammenfluss mit dem Wildbach Noce

RIO FOCE DI FAZZÒN - BEREICH N -

Von der Quelle bis zum Zusammenfluss mit dem Wildbach Noce, ausgenommen der Lago dei Caprioli

NEBENFLÜSSE DES RABBIES - BEREICH P -

Rio Val Lago Corvo, Rio Val Cavallaia, Rio Val Zambuga, Rio Saléc, Rio Valòrz

Pesca in Val di Sole al Lago Covel | © Archivio APT Val di Sole - Ph Roby Bragotto

ANGELN IN HÖHENLAGEN

Bergseen

LAGO BACINO DI PIAN PALÙ - BEREICH I - VAL DI PEIO

die gesamte Wasserfläche des Sees, ausgenommen das Schonstrecken von Rechts in der Nähe des Damms
In diesem großen Stausee auf 1.800 Meter ü.d.M. finden sich sowohl einheimische Forellen als auch Bach- und Regenbogenforellen sowie Seesaiblinge, die als erwachsene Tiere als Besatz eingebracht werden. Der See ist in ca. 15 Minuten zu Fuß vom Ortsgebiet Fontanin in der Nähe von Peio Fonti zu erreichen. Auf den Abschnitten vor dem Damm herrscht Angelverbot, die Abschnitte sind gekennzeichnet.

LAGO DI BARCO - BEREICH L1 - VERMIGLIO

die gesamte Wasserfläche des Sees
Dieser Gletschersee auf 1.900 Metern ü.d.M. ist von einheimischen Seesaiblingen bevölkert. Der herrliche See bezaubert mit seinem kristallklarem Wasser und den Wäldern, die ihn umrahmen. Er ist in ca. 2,5 Stunden zu Fuß von dem Ortsgebiet Volpaia, Vermiglio zu erreichen.

LAGO DENZA - BEREICH T - VERMIGLIO

die gesamte Wasserfläche des Sees
In der Nähe der gleichnamigen Berghütte liegt der Gletschersee am Fuße der Presanella in 2.340 m ü.d.M. Er wird von äußerst misstrauischen Seesaiblingen bevölkert.

LAGO DEI CAPRIOLI - BEREICH G - PELLIZZANO

die gesamte Wasserfläche des Sees
Der künstlich angelegte See auf 1.300 Metern ü.d.M. wird während der Fangsaison von Bach- und Regenbogenforellen als Nachbesatz bevölkert. Nicht sehr tiefes, klares Wasser. Der See ist von Pellizzano aus bequem mit dem Auto zu erreichen (Parkplatz in 300 m Entfernung zum See).

LAGHETTI DI MEZZANA - BEREICH O - MEZZANA

die gesamte Wasserfläche der beiden Seen
Die beiden Gletscherseen auf 2.000 Metern ü.d.M. werden von sehr misstrauischen Bachforellen bevölkert. Man erreicht die beiden Seen nach ca. anderthalb Stunden Fußmarsch von Marilleva 1400 oder in ca. einer halben Stunde von der Ankunftsstation der Kabinenbahn Malga Panciana.

LAGO DI ORTISÈ - BEREICH R - MEZZANA

die gesamte Wasserfläche des Sees
Einsam gelegener und wunderschöner kleiner See auf 2.450 m ü.d.M., in 40 Minuten zu Fuß von der Malga Bronzolo zu erreichen. Dieser tiefe See mit seinem herrlich grünen Wasser wird von Bachforellen und Seesaiblingen bevölkert.

LAGO DELLE MALGHETTE - BEREICH Q - CAMPO CARLO MAGNO

Der obere Gewässerteil wird von Schildern abgegrenzt, Fluss bergauf
Der wunderschöne See in 1.890 m ü.d.M. mit Blick auf die Brenta-Dolomiten ist zu Fuß in einer Stunde von der Straße von Campo Carlo Magno zu erreichen. Angeln nur mit künstlichen Ködern und im zulässigen Abschnitt erlaubt (siehe Tabelle vor Ort), die Population besteht aus einheimischen Bachforellen und Seesaiblingen.

LAGHI DI SOPRASASSO - BEREICH S - VAL DI RABBI

Seen von Soprassasso, Alto, Rotondo, Quarto, Saleci – die gesamte Wasserfläche des Sees
Diese Gletscherseen auf 2.240 Metern ü.d.M. werden von Seesaiblingen bevölkert. Die Seen sind zu Fuß in ca. 3 Stunden von der Raststelle Valorz zu erreichen, der Höhenunterschied beträgt ca. 1200 Meter. Für erfahrene Wanderer. Am Lago di Soprasasso befindet sich eine stets offene Schutzhütte mit Feuerstelle..

NACH VORANMELDUNG

No Kill Reserve

RNK1 - «LE MARINOLDE» - WILDBACH RABBIES - VAL DI RABBI

Klares Wasser über das ganze Jahr. Wasserlöcher und kleine Wassersprünge und ein alpines Ambiente von seltener Schönheit. Die Zone NO KILL von San Bernardo wurde auf eine neue NO KILL Zone talabwärts und separat verlegt. Diese 2 Trakte (insges. 2,5 km) sind reserviert und können nach Voranmeldung von max. 2 Personen pro Tag genutzt werden. Oberhalb von San Bernardo findet man Bachforellen mit Exemplaren die bis zu 2,5 kg wiegen können. Bachabwärts (von 1986 bis 2015 gesperrt) nimmt die Anwesenheit der stämmigen Marmorierten Forelle zu.

RNK2 - «LA CALCARA» - WILDBACH MELEDRIO - DIMARO

1,6 km glasklares Wasser das ganze Jahr über mit klarem Untergrund. Bachforellen bis zu 1,5 kg. Im September findet man auf Grund des Aufstieges vom Wildbach Noce Marmorierte Forellen und große Bachforellen (Voranmeldung von max. 2 Personen pro Tag).

In den Gebieten RNK1 und RNK2 ist maximal 2 Anglern pro Tag der Zutritt erlaubt (C&R-Fliegenfischen mit Fliegenschnüren, Valsesiana, Tenkara, 2 Fliegen ohne Widerhaken und Verwendung von Keschern). Eine Voranmeldung ist zwingend erforderlich und kann online auf www.trentinofishing.it, auf www.pescatorisolandri.com oder von Dienstag bis Samstag von 9.00-12.00 Uhr telefonisch unter der Nummer 328 4566771 vorgenommen werden. Der Preis für eine Tageskarte beträgt im Schutzgebiet Marinolde € 38,00 und im Schutzgebiet Calcara € 30,00. Wer in diesem Gebiet angelt, darf innerhalb eines Tages auch in allen anderen Gewässern der Lizenz (ausgenommen Gebiet RT, Magic Lake) mit den gleichen C&R-Methoden fischen. Weitere Details zu den Regeln finden sich auf der Angelkarte im Verkauf. In den Schutzgebieten leben ausgesprochen schöne und sehr rustikale Bachforellen, Marmorierte Forellen und Hybridformen aus den beiden Arten.

Pesca in Val di Sole | © Archivio Associazione Sportiva Pescatori Solandri

ANGELN OHNE ENTNAHME

No Kill Zone

NK3 - WILDBACH VERMIGLIANA - FUCINE

1,9 km glasklares Wasser im Frühling und Herbst, leicht trüb im Sommer. In kleinen Buchten zwischen Granitsteinen und ebenen Wassertrakten findet man Bachforellen und Marmorierte Forellen bis zu 2,5 kg Gewicht. Gebiet zum Fliegenfischen ohne Entnahme. Zutritt nur bei Kauf der Tageskarte zu 20 € (oder Karte für 2 oder 5 Tage) möglich.

Ausschließlich mit Fliegenruten mit Fliegenschnüren, Valsesiana, Tenkara, maximal 2 Haken ohne Widerhaken, Trockenfliegen oder Nymphen, keine Entnahme. Wer in diesem Gebiet angelt, darf innerhalb eines Tages auch in den anderen Gewässern (ausgenommen Schutzgebiete RNK) fischen, wobei die Ausgangsbedingungen gleich bleiben. Weitere Details zu den Regeln finden sich auf der Angelkarte im Verkauf.

Pesca in Val di Sole | © Archivio APT Val di Sole - Ph Visual Stories

künstliche Fliegen-Köder und Spinning

Trophäe Zonen

TROPHÄE ZONE - ZT1 - CAVIZZANA

an den Wildbach Noce (1,4 km)

TROPHÄE ZONE - ZT2 - CUSIANO PELLIZZANO

an den Wildbach Noce (1,4 km)

1,4 + 1,4 für das Fischen reserviert, mit künstlichen Fliegen-Köder und Spinning, mit der Möglichkeit Forellen von mehr als 50 cm zu fischen. Generell klares Wasser und leicht trüb im Frühling und September, trüb im Juli-August. Sprudelnde Gewässer, große Steine und Flussbreite sind ideal für Techniken mit künstlichen Ködern. Hier findet man marmorierte Forellen und Bachforellen jeder Größe.

ANGELGEBIET MIT SONDERREGELUNG

Touristische Reserve

«SAN LEONARDO» - RT - WILDBACH VERMIGLIANA - VERMIGLIO

1,2 km mit Befugnis zum Fischen, mit der man 2 große Forellen fischen kann. Der Fischerverband garantiert die Anwesenheit einer konstanten Anzahl an Bachforellen bis zu 3 kg. Die Angelkarte für 2 Fänge ist ausschließlich in der Bar im Ortsgebiet Laghetti (100 m vom Schutzgebiet entfernt) erhältlich, der Preis beläuft sich auf 30,00 € + 5,00 € Kaution für die Rückgabe der Erlaubnis. Erlaubt sind alle Methoden mit künstlichem und Naturköder, Einzelhaken ohne Widerhaken. Weitere Informationen finden sich auf der jeweiligen Angelkarte. Geöffnet vom 19. April bis zum 30. September 2020.

BRAUCHEN SIE EINEN ANGELFÜHRER?

Trentino Fishing Guide

Möchten Sie einen unvergesslichen Angeltag im Val di Sole erleben? Dann wenden Sie sich an einen der Trentino Fishing Guides, erfahrene Angelführer, die Sie zu den besten Angelplätzen begleiten und Ihnen nützliche Informationen über die Gebiete, Fischbestände, Angelmethoden und Angelausrüstung geben können.

INFORMATIONEN, VORSCHRIFTEN UND BEANTRAGUNG EINER TOURISTEN-ANGELLIZENZ

Fischer-Verband Val di Sole

ASSOCIAZIONE SPORTIVA PESCATORI SOLANDRI
Via Nazionale 21 - 38020 Pellizzano
Tel. e Fax (+39) 0463 750885
www.pescatorisolandri.com
info@pescatorisolandri.com
Öffnungszeiten: von Dienstag bis Samstag 9–12 Uhr

SICHER REISEN
mehr erfahren