Buchen

STRANGOLAPRETI-KLÖSSE

Wohlschmeckend und einfach 

  • taste

strangolapreti alla trentina

Das Rezept

Strangolapreti auf Trentiner Art sind schmackhafte Semmelknödel, die mit Spinat, Leimkraut, aber auch mit anderen Wildkräutern zubereitet werden. Sie werden Strangolapreti genannt, weil sie ziemlich klebrig sind und dazu neigen, am Gaumen kleben zu bleiben, wenn man sie isst. Sie sind auch ein hervorragendes Gericht im Sommer, zusammen mit einer leichten Gemüsesauce oder mit frischen Tomaten. Trotzdem fühle ich mich unserer traditionellen Variante verpflichtet: mit Butter und geriebenem reifen Ziegenkäse.

Strangolapreti | © Archivio APT Val di Sole - Ph Davide Zambelli

Zutaten:

300 g altbackenes Weichweizenbrot
350 g frischer Spinat (oder 400 g Tiefkühlspinat)
300 ml Milch
2 Eier
4 EL geriebener Grana-Käse
1 kleine Zwiebel
30 g Butter
Muskatnuss n.B.
Pfeffer n.B.
Salz n.B.
Semmelbrösel n.B. (falls erforderlich)
ZUR VOLLENDUNG:
80 g Butter
60 g gereifter Ziegenkäse
4 Blätter Salbei

Zubereintung:

Das Brot in kleine Würfel schneiden oder in einem Mixer grob zerkleinern. Wenn das Brot sehr trocken ist, mit einem Messer schneiden. Milch erwärmen und gleichmäßig über das Brot gießen. 30 Minuten ziehen lassen. Spinat mit sehr wenig Wasser kochen, abtropfen lassen und mit kaltem Wasser kurz abschrecken. Mit einem Messer sehr fein hacken. Gehackte Zwiebel in 30 g Butter anschwitzen und Spinat darin leicht anbraten.

Den Spinat kann man aber auch mit dem Mixstab pürieren, wodurch die Knödel eine einheitliche Farbe bekommen. Dazu die Spinatblätter im Ganzen in einer Pfanne anschwitzen, abkühlen lassen und dann mit dem Mixstab und zwei Eiern pürieren. Nun alle Zutaten mit dem eingeweichten Brot, Spinat, Eier, geriebenen Grana, Salz, Pfeffer und Muskatnuss vermengen.

Auf ein Nudelbrett Semmelbrösel streuen (aber das ist nicht immer nötig, im Video habe ich keine verwendet, weil die Konsistenz des Teiges perfekt war). Für die Strangolapreti so wie für die Kartoffel-Gnocchi vorgehen. Rollen formen und dann gleiche Stücke abschneiden, die mit den Händen zu Kugeln geformt werden (sollte der Teig zu trocken sein, die Hände leicht befeuchten). Zum Schluss die Strangolapreti mit den Händen in die gewünschte Form bringen. In Salzwasser 4–5 Minuten kochen. Bei ausgeschaltetem Herd in heißem Wasser noch ca. 1 Minute ziehen lassen. Abtropfen lassen. In einer Pfanne die Butter erhitzen, die Salbeiblätter anbraten und die Strangolapreti darin schwenken. Mit ein paar Flocken Ziegenkäse oder geriebenem Grana servieren.